Essen, Bochum, Kettwig und MĂŒhlheimDas Jahrestreffen 2010 fĂŒhrte uns vom 23. bis 25. April nach Essen und Bochum, sowie auf der Ruhr von Kettwig nach MĂŒhlheim.

Nachdem uns unser Jahrestreffen bereits 1990 nach Essgen gefĂŒhrt hat, hatten wir 2010 erneut Gelegenheit, die Kulturhauptstadt Europas dieses Jahres zu besuchen. Unser Fokus war jedoch diesmal auf der Essener Margarethenhöhe. Diese wurde 1906 anlĂ€sslich der Hochzeit ihrer Tochter Bertha gestiftet und von Georg Metzendorf erbaut. Sie gilt hinsichtlich ihrer Bauweise als die erste deutsche Gartenstadt. Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum geht in seinen UrsprĂŒngen auf eine in den 1860er Jahren begonnene Ausstellung bergbaulicher Utensilien zurĂŒck und wurde in seiner heutigen Form 1939 gegrĂŒndet. Der prominente Förderturm stammt von der stillgelegten Zeche Germania in Dortmund-Marten. Der Unterlauf der Ruhr ist eines der Naherholungsgebiete Essens.

Luftbild des Essener Stadteils MargarethenhöheDas Deutsche Bergbau-Museum in BochumBergamanns-WaschkaueDie Oberhausen, mit der wir die Ruhr befuhren

Die Bilder zeigen ein Luftbild des Essener Stadteils Margarethenhöhe, das Deutsche Bergbau-Museum in Bochum, eine Bergmanns-Waschkaue und die Oberhausen, mit der wir die Ruhr befuhren. Bildernachweise: Wiki05, Wikimedia Commons, Jochen Jansen, Wikimedia Commons und zwei eigene Aufnahmen des Altherrenlandesbundes

Wir danken CBr. Dr. Peter Fink, GlL und CBr. D. Heinemann, AIn fĂŒr die Organisation.

Programm

Freitag, 23. April
18:00 BegrĂŒĂŸungsabend im Hotel Margarethenhöhe
Samstag, 24. April
08:30 Fahrt mit dem Bus (Omnibusbetrieb A. Quinting) zum Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Abfahrt vom Hotel Margarethenhöhe und Abholung vom Hotel Schmidt
09:30 Besichtigung des Museums, FĂŒhrung in den Besichtigungsstollen, anschließend Besuch der SchaurĂ€ume des Museums
12:00 Gemeinsames Mittagessen im Museumsrestaurant „Förderturm“
14:00 RĂŒckfahrt zum Hotel
15:00 Konvent im Hotel Margarethenhöhe
Parallel ist fĂŒr die Damen eine Besichtigung mit FĂŒhrung durch die historische und fĂŒr diesen Kohle- und Stahlbezirk charakteristische Siedlung „Margarethenhöhe“ vorgesehen
17:30 Heilige Messe, zelebriert von Weihbischof em. Cbr. Dr. Franz Grave (GlC/CV) in der Kirche „Zur Heiligen Familie“ unter Einbindung der Essener CV-Verbindung KDStV Nordmark (Rostok) und des Essener CV-Zirkels
19:30 Festliches Abendessen im Raum „Marktleben“ des Hotels Margarethenhöhe
Sonntag, 25. April
10:15 Fahrt mit Bussen nach Kettwig zum Schiffsanleger an der Ruhr
11:00 Schifffahrt auf einem Linienschiff ĂŒber den schönsten Abschnitt der Ruhr nach MĂŒlheim
12:00 Mittagessen im Restaurant „Wasserbahnhof“ am Schiffsanleger MĂŒlheim
14:00 RĂŒckfahrt zum Hotel

Weitere Informationen

Bilder vom Jahrestreffen und weitere Informationen sind fĂŒr Mitglieder des Altherrenlandesbundes nach erfolgtem Login verfĂŒgbar