NürnbergDas Jahrestreffen 2024 führt uns nach 1991 wieder vom 19. bis 21. April nach Nürnberg.

Nürnberg enstand als Nourenburc am Kreuzungspunkt bedeutender Handelsstraßen und wurde 1050 erstmals urkundlich erwähnt. Frühzeitig mit Markt-, Münz- und Zollrechten ausgestattet, begann der Aufstieg der Siedlung unter der Burg mit der Ernennung zur Freien Reichsstadt durch König Friedrich II. 1219 zu einem der bedeutendsten Zentren des Reichs. 1356 bestimmte die Goldene Bulle, dass jeder Kaiser den ersten Reichstag nach seiner Wahl in Nürnberg abzuhalten hat. Vom 15. bis Ende des 18. Jahrhunderts war Nürnberg der Aufbewahrungsort der Reichskleinodien. Dank des blühenden Fernhandels wurde Nürnberg im 15. und 16. Jahrundert Zentren der Renaissance nördlich der Alpen, sowie des Humanismus und der Reformation. Dazu trugen auch eine Vielzahl namhafter Persönlichkeiten wie Albrecht Dürer, Hans Sachs, Veit Stoß und Martin Beheim bei, die in Nürnberg wirkten. Nach dem Dreißigjährigen Krieg setzte jedoch der politische und wirtschaftliche Niedergang Nürnbergs ein, das schließlich 1806 unter Verlust der Reichsfreiheit zum Königreich Bayern kam. Dort entwickelte es sich schließlich zur führenden Industriestadt und 1835 verband es die erste deutsche Eisenbahn mit der Nachbarstadt Fürth. Ab 1927 nutzten die Nationalsozialisten den weltweit guten Ruf Nürnbergs für ihre Reichsparteitage und nach den Zweiten Weltkrieg wurde Nürnberg aus diesen Gründen als Ort der Kriegsverbrecherprozesse der Allierten ausgewählt.

Heute zählt Nürnberg zu den wichtigen Großstädten Deutschlands und versteht sich als kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Frankens. Von überregionaler Bedeutung sind der weihnachtliche Christkindlesmarkt sowie die Nürnberger Museen und die Nürnberger Messe. Neben der 2021 gegründeteten Technische Universität Nürnberg und einigen Fakultäten der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg beherbergt Nürnberg Kunst- und Fachhochschulen. Der CV ist in Nürnberg durch e.v. KDStV Ostmark vertreten.

Hauptmarkt mit der FrauenkircheDer Hof der Kaiserburg St. LorenzKongresshalle mit Dokumentationszentrum

Die Bilder zeigen den Hauptmarkt mit der Frauenkirche, den Hof der Kaiserburg, einen Blick von der Königstraße auf St. Lorenz, und die Kongresshalle am Dutzendteich mit dem Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Bildernachweis: Andreas Praefcke, Wikimedia Commons, AlterVista, Wikimedia Commons, DALIBRI, Wikimedia Commons und Kasa Fue, Wikimedia Commons.

Wir danken Cbr. Dr. Elmar Sauerwein, AIn für die Organisation.

Vorläufiges Programm

Freitag, 19. April
18:00 Begrüßungsabend im „Bruderherz – Brauwerkstatt“, Luitpoldstraße 15
  Ein junges Brauereirestaurant, welches die Tradition der fränkischen Braukunst weiterführt und fränkische Küche in einem modernen Ambiente anbietet. (bruderherz-nuernberg.de/restaurant/) (Hotel SAXX – Restaurant 800 m / 11 min zu Fuß)
Samstag, 20. April
09:30 Vollversammlung im „Bruderherz – Brauwerkstatt“, Luitpoldstube, 1. Stock, Luitpoldstraße 15
  Festvortrag Cbr Dr. Franz Hölzl v/o Bismarck (Rup, Aa et mult.)
„Freundschaften/Patenschaften zwischen Verbindungen des CV und ÖCV“. (Hotel SAXX – Restaurant 800 m / 11 min zu Fuß) 
  Parallel: Damenprogramm – Stadtbesichtigung und Shopping in Eigenregie (Napoleon´s Lebensgefährtin gibt Empfehlungen)
11:30 Gemeinsame Mittagspause mit süßer & deftiger Brotzeit als kleines Buffet
13:00 Transfer Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände mit Großraumtaxis
  (Treffpunkt Bruderherz bzw. Ecke Königstrasse/Luitpoldstrasse, 2 Gehminuten von Bruderherz, Transfer mit Großraumtaxis)
13:30 Besichtigung des Reichsparteitagsgeländes
  Reichsparteitage, „Nürnberger Gesetze“ und „Nürnberger Prozesse“ verbinden bis heute den Namen Nürnbergs mit der NS-Herrschaft. Treffpunkt: Bayernstraße 110, Kassencontainer des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände
15:45 Transfer zum Hauptmarkt, Tourist Information Hauptmarkt, Hauptmarkt 18
16:30 Stadtspaziergang „Von der Burg ins Tal“
  Wir gehen zur Burg hoch und genießen den Ausblick über Nürnberg, wo wir auch ein Gruppenfoto am Tor zum Burgfried machen werden. Von dort begeben wir uns zum Dürer-Haus am Tiergärtnertoplatz, besichtigen danach die Weißgerbergasse mit alten Fachwerkshäusern, von da zur Maxbrücke und retour über den Henkersteg, Trödelmarkt und Deutschem Museum zur Hausbrauerei Altstadthof. (Gesamtlänge 2,3 km / 35 min reine Gehzeit)
  Anschließend Zeit zur freien Verfügung in der Stadt oder Vertiefung in der Brauerei (Altstadt um Brauerei – Kirche 1,1 km / 15 min / Altstadt um Brauerei – Hotel SAXX 460 m / 4 min)
19:00 Festgottesdienst in der Offenen Kirche Sankt Klara zelebriert durch Pfr. Ludger Bügener v/o Camillo, AIn und den AHLB-Seelsorger Altabt Dipl.-Theol. Winfried (Reinhold) Schwab v/o Rheingold, OSB, Cl
  Am Eingangstor zur Nürnberger Altstadt gelegen ist die Klarakirche eine Oase mitten im Trubel der City. St. Klara ist keine Kirche für einen fest umrissenen Pfarrbezirk, sondern Citykirche und verbindet traditionelle mit modernen Elementen – offen für alle. (www.st-klara-nuernberg.de), Königstraße 64 (Hotel SAXX – Sankt Klara 750m / 10 min zu Fuß)
20:00 Abendessen im Bratwurst Röslein, Kaiserstube
20:00 Das Bratwurst Röslein liegt im Herzen der Nürnberger Altstadt, direkt am weltberühmten Christkindlesmarkt (Sankt Klara - Restaurant - Hotel SAXX 750m / 10 min zu Fuß)
Sonntag, 21. April
10:00 Germanisches Nationalmuseum: Schlemmen und exklusiver Kunstgenuss beim Museumsbrunch
  Morgenbrunch im Cafe Arte im Museum, einem Slowfood-Restaurant, Führung (Dauer 30 min) durch die wesentlichen Ausstellungsstücke des größten kulturgeschichtlichen Museums des deutschsprachigen Raums ab 11:15 alle 30 min. Im Preis von 45 € sind Eintritt ins gesamte Museum, Brunchführungen, Frühstückbrunch, Mittagessen- und Dessertbuffet enthalten.
ACHTUNG: Bei Teilnahme Museumsbrunch im Hotel Samstag auf Sonntag OHNE Frühstück buchen!
(www.gnm.de), Kartäusergasse 1 (Hotel SAXX – Germanisches 850 / 11 min, Gepäck kann bei Garderobe hinterlegt werden)
13:00 Gemeinsames Mittagessen (Buffet) im Café Arte im Museum
14:00 Verabschiedung / Ausklang
  Zum Bahnhof zu Fuß 650m / 9 min / Bahnhofsplatz, Nürnberg

Anmeldung zum Jahrestreffen und weitere Informationen

Die Anmeldung zum Jahrestreffen und weitere Informationen sind für Mitglieder des Altherrenlandesbundes nach erfolgtem Login verfügbar